Schloss Neuschwanstein

5/5 - (89 votes)
Zum Schloss Neuschwanstein wandern
Zum Schloss Neuschwanstein wandern
Ausblick oberhalb von Schloss Neuschwanstein auf den Alpsee und Schloss Hohenschwangau
Ausblick oberhalb von Schloss Neuschwanstein auf den Alpsee und Schloss Hohenschwangau
Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein liegt oberhalb von Hohenschwangau bei Füssen im südöstlichen bayerischen Allgäu befindet. Es ist eines der bekanntesten Schlösser Deutschlands. Das Schloss wurde ab 1869 für den bayerischen König Ludwig II. als eine romantische Vorstellung einer mittelalterlichen Ritterburg erbaut. Die Entwürfe stammen von Christian Jank, während Eduard Riedel und Georg von Dollmann für die Ausführung verantwortlich waren. Obwohl der König nur wenige Monate im Schloss lebte und vor der Fertigstellung verstarb, erfreut sich Neuschwanstein heute großer Beliebtheit.

Das Schloss wurde ursprünglich als Neue Burg Hohenschwangau bezeichnet und erhielt erst 1886 seinen heutigen Namen. Der Freistaat Bayern ist der Eigentümer des Schlosses, während die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen für die Betreuung und Bewirtschaftung zuständig ist. Neuschwanstein ist das berühmteste der Schlösser Ludwigs II. und zieht jährlich etwa 1,5 Millionen Touristen an. Es wird oft als „Märchenschloss“ bezeichnet und ist nahezu ganzjährig für Besucher geöffnet. Die Architektur und Innenausstattung des Schlosses sind vom romantischen Eklektizismus des 19. Jahrhunderts geprägt und gelten als ein Hauptwerk des Historismus.

Ludwig II. ließ Schloss Neuschwanstein nicht als repräsentativen Bau oder zur Machtdemonstration errichten, sondern als seinen privaten Rückzugsort. Dennoch hat das Schloss heutzutage eine große Bedeutung als eines der wichtigsten Touristenziele Deutschlands. Der Deutsche Tourismusverband bewirbt mit Neuschwanstein international Bayern als Land der Märchenschlösser. Bei Umfragen unter ausländischen Gästen belegte das Schloss Neuschwanstein den ersten Platz als beliebtestes Besucherziel.

Seit der Öffnung für Besucher im Todesjahr Ludwigs hat die Anzahl der Gäste kontinuierlich zugenommen. Allein in den ersten acht Wochen besuchten rund 18.000 Menschen das Schloss. 1913 waren es bereits über 28.000 Gäste, und 1939 zählte man 290.000 Besucher. Bis 2001 stieg die Zahl auf etwa 1,3 Millionen Besucher an, darunter viele Deutsche, Amerikaner, Engländer und Japaner. Bis 2005 besuchten insgesamt über 50 Millionen Menschen das Schloss. Im Jahr 2013 wurde mit 1,52 Millionen Besuchern ein neuer Rekord aufgestellt, was 31 Prozent aller Besucher der staatlichen Schlösser, Burgen und Residenzen ausmachte. Schloss Neuschwanstein ist somit der Hauptanziehungspunkt der Bayerischen Schlösserverwaltung und trägt mehr zum Gewinn als zu den Kosten bei. In der Hochsaison von Juni bis August besuchen durchschnittlich mehr als 6.000 Menschen pro Tag das Schloss, zu Stoßzeiten können es sogar bis zu 10.000 Besucher sein. Aufgrund des großen Andrangs müssen Gäste oft mit längeren Wartezeiten rechnen, insbesondere während der Stoßzeiten und in der Hochsaison von Juni bis August. Die Verwaltung des Schlosses hat Maßnahmen ergriffen, um den Besucherandrang zu bewältigen, wie beispielsweise die Einführung von Zeitfenstertickets und die Begrenzung der Besucherzahl pro Tag.

Trotz der potenziellen Wartezeiten und des Andrangs bleibt Schloss Neuschwanstein eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Deutschland. Die Anzahl der Besucher ist im Laufe der Jahre stetig gestiegen. Im Jahr 2013 wurde ein Rekord mit 1,52 Millionen Besuchern aufgestellt, was etwa 31 Prozent aller Besucher der staatlichen Schlösser, Burgen und Residenzen ausmachte.

Die Popularität von Schloss Neuschwanstein zieht Menschen aus der ganzen Welt an, darunter viele Deutsche, Amerikaner, Engländer und Japaner. Bis 2005 haben insgesamt über 50 Millionen Menschen das Schloss besucht. Es trägt mehr zum Gewinn der Bayerischen Schlösserverwaltung bei als zu den Kosten.

Schloss Neuschwanstein innen

Im Inneren von Schloss Neuschwanstein gibt es eine Vielzahl beeindruckender Räume und faszinierender Details zu entdecken. Bei einer Führung durch das Schloss haben Besucher die Möglichkeit, in die prächtige Welt von König Ludwig II. einzutauchen. Eine der Hauptattraktionen ist der Palas, der Hauptteil des Schlosses. Hier befindet sich der Thronsaal, der von Ludwig II. als Hommage an den französischen König Ludwig XIV. gestaltet wurde. Der Thronsaal ist mit prunkvollen Wandmalereien, kunstvollen Schnitzereien und einem imposanten Kronleuchter ausgestattet. Es ist ein Raum, der Luxus und Majestät verkörpert und einen Eindruck von der Königlichkeit Ludwig II. vermittelt.

Ein weiterer bedeutender Raum ist das Schlafzimmer des Königs. Hier kann man einen Blick in den privaten Raum von Ludwig II. werfen. Das Schlafzimmer ist in blauem und goldfarbenem Dekor gehalten und beeindruckt mit einem opulenten Himmelbett und einer Vielzahl von Verzierungen. Es ist ein Raum, der den persönlichen Stil und Geschmack des Königs widerspiegelt.

Die Singersäle sind ebenfalls Teil der Führung. Sie sind von mittelalterlichen Minnesängern inspiriert und umfassen den Sängersaal und den Rittersaal. Diese Räume beeindrucken mit prächtigen Wandgemälden, kunstvollen Holzarbeiten und einer beeindruckenden Akustik. Hier kann man sich vorstellen, wie König Ludwig II. sich in vergangene Zeiten und Ritterromantik hineinträumte.

Ein einzigartiger Raum, den Besucher bei einer Führung entdecken können, ist die Grotte. Diese künstliche Höhle wurde von Ludwig II. als Nachbildung der Venusgrotte in Bayreuth gestaltet. Die Grotte ist reich mit Muscheln, Mineralien und anderen dekorativen Elementen verziert und vermittelt ein Gefühl von Mystik und Fantasie.

Es ist wichtig zu wissen, dass für den Besuch der Innenräume von Schloss Neuschwanstein eine Führung obligatorisch ist. Man kann das Schloss nicht alleine erkunden. Die Führungen werden von geschulten Guides durchgeführt, die Besuchern interessante Informationen über die Geschichte, Architektur und die Persönlichkeit von König Ludwig II. vermitteln. Es wird empfohlen, im Voraus Tickets für eine Führung zu reservieren, da Schloss Neuschwanstein eine äußerst beliebte Touristenattraktion ist und die Nachfrage hoch sein kann.

Während der Führung sollten Besucher auch bedenken, dass Fotografieren und Filmen im Inneren des Schlosses nicht gestattet ist, um die Kunstwerke und historischen Artefakte zu schützen. Es wird empfohlen, bequeme Schuhe zu tragen, da die Führung einige Treppen und Wege beinhaltet.

Eine Führung durch Schloss Neuschwanstein bietet Besuchern die einzigartige Möglichkeit, in die faszinierende Welt von König Ludwig II. einzutauchen und die prachtvolle Architektur sowie die reichen Details des Schlosses zu bewundern. Die Führungen ermöglichen es den Besuchern, die Geschichte und die künstlerische Vision hinter Schloss Neuschwanstein besser zu verstehen.

Es ist auch erwähnenswert, dass Schloss Neuschwanstein zu bestimmten Zeiten des Jahres renoviert oder restauriert werden kann, um die Erhaltung der historischen Struktur zu gewährleisten. In solchen Fällen können möglicherweise nicht alle Räume für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Es wird empfohlen, im Voraus Informationen über eventuelle Renovierungsarbeiten oder Schließungen einzuholen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Zusätzlich zu den Innenräumen bietet Schloss Neuschwanstein auch eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft. Die malerische Lage auf einem Hügel bietet einen Panoramablick auf die umliegenden Berge, Wälder und den Alpsee. Viele Besucher nehmen sich nach der Führung Zeit, um die Schönheit der Umgebung zu genießen und Erinnerungsfotos von diesem ikonischen Schloss zu machen.

Es ist wichtig anzumerken, dass Schloss Neuschwanstein aufgrund seiner Popularität häufig von Touristen besucht wird. Insbesondere während der Hochsaison kann es zu einem hohen Besucheraufkommen kommen. Es wird empfohlen, frühzeitig Tickets zu buchen oder an Wochentagen oder außerhalb der Stoßzeiten zu besuchen, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Schloss Neuschwanstein wandern

Die Schloss Neuschwanstein Wanderung bietet Besuchern eine großartige Möglichkeit, die malerische Umgebung und die herrliche Aussicht auf das Schloss zu genießen. Es gibt verschiedene Wege, um zum Schloss und zur berühmten Marienbrücke zu gelangen. Die beliebteste Route beginnt in Schwangau, wo es kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe der Tourismusinformation gibt. Mehr zum Parken im nächsten Abschnitt.

Der erste Wanderweg führt entlang der breiten Teerstraße von Hohenschwangau aus. Dieser Weg ist relativ flach und leicht zu bewältigen. Eine alternative Route ist der steilere Forstweg, der etwas anspruchsvoller ist, aber dennoch gut begehbar, insbesondere mit festem Schuhwerk. Die Wanderung führt durch den Wald. Nach etwa 45 Minuten erreicht man das Pavillon bei der Haltestelle Jugend, von wo aus du unbedingt zur Marienbrücke gehen solltest. Da hast du den berühmten Blick auf das Schloss Neuschwanstein. Von der Marienbrücke geht es weiter auf einem geteerten Weg durch den Wald zum Schloss Neuschwanstein.
–> genaue Beschreibung der Schloss Neuschwanstein Wanderung

Schloss Neuschwanstein parken

Die Parkplätze für die Marienbrücke befinden sich auf demselben Gelände wie die Parkplätze für Schloss Neuschwanstein. Ich habe sie bereits ausführlich beschrieben und gebe dir gleich den direkten Link dazu samt den Verlinkungen zur Google Karte. Es ist wichtig zu beachten, dass die Parkplätze kostenpflichtig sind. Es gibt verschiedene Tarife, je nach Aufenthaltsdauer. Es wird empfohlen, frühzeitig anzukommen, da die Parkplätze während der touristischen Hochsaison schnell voll werden können.
–> hier kannst du für Neuschwanstein parken

Die häufigsten Fragen

Wie komme ich zum Schloss Neuschwanstein?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zum Schloss Neuschwanstein zu gelangen. Die gängigste Route beginnt in Schwangau, einem malerischen Dorf im bayerischen Allgäu. Von dort aus gibt es zwei Hauptwege zum Schloss:
Der erste Weg führt entlang der breiten Teerstraße von Hohenschwangau aus. Diese Route ist relativ flach und leicht zu bewältigen. Sie führt durch eine malerische Umgebung und bietet bereits auf dem Weg zum Schloss wunderbare Aussichten auf die umliegende Landschaft.
Eine alternative Route ist der steilere Forstweg, der etwas anspruchsvoller ist. Dennoch ist auch dieser gut begehbar, insbesondere mit festem Schuhwerk. Dieser Weg führt durch den Wald und bietet eine malerische und naturnahe Wandererfahrung.
Nach etwa 45 Minuten erreicht man das Pavillon bei der Haltestelle Jugend. Hier sollte man unbedingt einen Abstecher zur Marienbrücke machen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick auf das Schloss Neuschwanstein hat. Von der Marienbrücke aus führt ein geteerter Weg durch den Wald direkt zum Schloss.

Muss ich Tickets im Voraus reservieren?

Ja, es wird dringend empfohlen, Tickets für eine Führung im Voraus zu reservieren. Schloss Neuschwanstein ist eine äußerst beliebte Touristenattraktion, und die Nachfrage nach Führungen ist hoch. Durch die Reservierung im Voraus sichert man sich einen festen Termin und vermeidet mögliche Wartezeiten vor Ort.

Darf man im Schloss fotografieren?

Nein, im Inneren des Schlosses Neuschwanstein ist das Fotografieren und Filmen nicht gestattet. Dies dient dem Schutz der wertvollen Kunstwerke und historischen Artefakte, die im Schloss zu sehen sind.

Wie viel Zeit sollte ich für einen Besuch einplanen?

Die Dauer eines Besuchs im Schloss Neuschwanstein kann je nach Führungsdauer und eventuellen Wartezeiten variieren. Insgesamt sollte man jedoch mindestens 2-3 Stunden einplanen, um das Schloss und die Umgebung in Ruhe zu erkunden.

Kann ich das Schloss auch ohne Führung besichtigen?

Nein, das Schloss Neuschwanstein kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Alleiniges Erkunden ist nicht möglich. Die Führungen werden von geschulten Guides durchgeführt, die den Besuchern interessante Informationen über die Geschichte, Architektur und die Persönlichkeit von König Ludwig II. vermitteln.

Weitere sehenswerte Orte, die sehr berühmt sind?

Der Walchensee liegt ebenfalls in Bayern ist ein überaus beliebter Ort bei Touristen. Der See lockt mit sehr sauberen Wasser. Dies trifft auch auf den Sylvensteinsee zu, wobei dort die Aktivitäten für Touristen begrenzt sind. Gleich 20 Seen bilden die atemberaubend schönen Osterseen. Nicht verpassen solltest du den Hallstätter See. Ganz viele Amerikaner besuchen das Schloss in Kombination mit dem Kehlsteinhaus. Das sind weitere bemerkenswerte Deutschland Sehenswürdigkeiten. Hier kommst du zur Liste der besten Europa Reiseziele.

Diese Schloss Neuschwanstein Tipps merken

Willst du auch einmal Schloss Neuschwanstein besuchen? Dann merk dir diese Tipps mit einer Email, WhatsApp oder einem Pin auf Pinterest. So findest du diese guten Informationen wieder, wenn du dafür Zeit hast. Du kannst den Tipp auch deinen Freunden geben – teil den Beitrag über Facebook oder schicke ihn als Email oder WhatsApp. Klick dazu einfach auf das Symbol deiner Wahl:

Scroll to Top